Christa  Brandenburg


Christa Brandenburg M. A.

1945 in Berlin geboren, verheiratet, vier Töchter, sieben Enkel

2001-2007 Studium der Kunstwissenschaft, Kulturwissenschaft und Soziologie

Abschluss: Magistra Artium, Schwerpunkt Kunstgeschichte, Kunsttheorie

1999-2001 Kunststudium an der Hochschule Bremen (Koordinierungsstelle für Weiterbildung)

Abschluss: Zertifikat Gestaltende Kunst, Schwerpunkt Kunstpraxis

 

Weitere Kurse und Malreisen zur künstlerischen Ausbildung:

Aktzeichnen Ima Breusing, Berlin

Perspektivisches Zeichnen Till Meier, Bremen

Akt- u. Portraitzeichnen Till Meier, Bremen

Radierungen, Kunst-Werk-Woche 1996 Ingeborg Finke, Wiesbaden

Radierungen Ulf Meyer, Bremen

Radierwerkstatt Westend Martina Rauer, Bremen

Mal-Studienreise/ Provence 1997 Eckart Straube, Hamburg

Mal-Studienreise/ Les Corbières 2001 Eckart Straube, Hamburg

Mal-Studienreise/ Masuren 2004 mit der Künstlerin MAKSA, Hamburg

EKA Trier, AbstrAKTion im Prozess 2008 Rolf Viva

 

Teilnahme am OM Kunst Forum, Mosbach 2013, 2014, 2015, 2016

Kurz-Seminar: Ausstellungsmanagement

Gestaltung der Ausstellung: 100 Jahre Bahnhofsmission in Bremen 1998

Ehrenamtliche Gestaltung von Drucksachen für kirchliche Vereine

 

Ich erteile seit 2004 Unterricht in Acrylmalerei, Zeichnen, Radierung in der eigenen

KUNST-WERK-STATT in Fischerhude und bei der Kreisvolkshochschule Verden.

 



 

Zu meinen Arbeiten:

 

Die Stille und das Licht möchte ich in meine Bilder hineinholen, das Leuchten einer Spiegelung auf dem Wasser, wie man es gerade hier in der Wümmeniederung so oft erlebt.

Manche meiner Bilder zeigen eine tiefe Dunkelheit, aus der das Licht sich erst zaghaft einen Weg sucht, andere strahlen in voller Farbigkeit.

 Die Liebe zur Natur, das Staunen über die Vielfalt der Schöpfung prägt viele meiner Arbeiten. Pflanzen und Tiere werden zum Thema eines Bildes, andererseits reizt mich die gegenstandslose Darstellung oder Verfremdung durch Abstraktion, um etwas ins Bild zu setzen, was jenseits der Realität der sichtbaren Welt liegt.

Im Streben nach Abstraktion orientiere ich mich an den Malern Paul Klee, Henry Matisse, Mark Rothko, Gerhard Richter, und Per Kirkeby

Nach meiner Reise in den Iran im Frühjahr 2014 entstand eine Reihe von Bildern, welche die Farben und Formen dieses Kulturkreises widerspiegeln.

Schon als Schülerin am Gymnasium war es mein Wunsch, Künstlerin zu werden. Ausgangspunkt war meine Vorliebe für Zeichnen und Malerei, aber auch mein Interesse an Kunstgeschichte.

Meine Begeisterung für die Werke der klassischen Moderne von Cezanne bis Picasso hat bis heute nicht nachgelassen. Die Künstler des Blauen Reiter (Franz Marc, August Macke, Gabriele Münter, Alexej Jawlensky und Wassily Kandinsky) und auch die Maler der „Brücke“, (E.L.Kirchner, Karl Schmidt-Rottluff, Erich Heckel u.a.). faszinieren mich immer aufs Neue.

Nach einer längeren Familienphase durfte mein schon fast verlorener Traum dann doch noch wahr werden, mit Malkursen und einem intensiven Workshop für Radierung fing es an, dann folgte ein Studium an der Hochschule Bremen (Koordinierungsstelle für Weiterbildung) mit Abschluss Zertifikat Gestaltende Kunst, Schwerpunkt Kunstpraxis.

Daran anschließend studierte ich an der Universität Bremen Kunstwissenschaft, Kulturwissenschaft und Soziologie mit Abschluss M.A. (Magistra Artium).

Die Beschäftigung mit den Inhalten des Studiums hat meine Malerei nachhaltig beeinflusst, so habe ich z. B. eine Reihe von Bildern gestaltet, die aus Details von Bildern der Barockmalerin Artemisia Gentilesci entstanden sind, diese Malerin hatte ich im Studium kennengelernt.

Seit zehn Jahren betreibe ich die KunstWerkStatt in der Nähe von Fischerhude, dort gebe ich Kurse für Malerei, Zeichnen und Radierung in kleinen Gruppen.

Für weitere Information zu meinen Arbeiten weise ich gern auf meine Website hin, die unter der Adresse www.kunstwerkstatt-fischerhude.de zu finden ist.

 


 

Ausstellungen:

 

Okt.-Nov. 1998:                              „Geätzt“ – Gemeinschaftsausstellung der Radierwerkstatt in der Kulturwerkstatt Westend

September 2000:                          Linien der Landschaft“ in der Zimmer-Galerie,Bremen – Kattenturm, Georg-Strube-Str.39

August 2001:                               Raumbild – Bildraum“ in den Räumen der Fischer-Med.-Technik Bremen – Stuhr, Meenheit 55

September-Dezember 2006     Blickwechsel“  Ausstellung im Bremer Medienhaus Bremen, Schwachhauser Heerstr. 78

April-Juni 2007:                           Im Dialog“ Ausstellung im Graf-Gottfried-Stift, Gaildorf, Graf-Pückler-Str. 10

Juli-August 2007:                        Visionen“ Gemeinschaftsausstellung Künstlerinnen

                                                       Fischerhuder Galerie, Fischerhude, In der Bredenau 1A

März 2008:                                 Neue Gesichter“ Gemeinschaftsausstellung des Kunstvereins Fischerhude

                                                       in Buthmannshof e.V. Im Krummen Ort 2

Mai 2008:                                    Teilnahme an KulturLandKultur-Rund um Zeven Ausstellung in der Villa Fleitenbarg

Mai 2009:                                     Teilnahme an KulturLandKultur-Rund um Zeven Ausstellung in Horstedt, Auf dem Berg 2

Nov. 2009, 2010, 2011, 2012    Teilnahme an der Verdener Kunstbörse Rathaus Verden

April 2010                                    Teilnahme am Worpsweder Bibelprojekt Kunsthalle Netzel

Mai 2012                                     Ausstellung „Wesensart“ im Rahmen von KulturLandKultur Im eigenen Atelier

Oktober 2013, 2014, 2015        Teilnahme an den „Grasberger Herbstateliers“

April-Juli 2015                             Ausstellung: „Ein Klang aus der Stille...“ im Rathaus Grasberg

 


 

Kontakt:

Christa Brandenburg

Bohnenberg 2

28870 Ottersberg-Fischerhude

Tel: 04293 787795

christa-brandenburg@t-online.de

www.kunstwerkstatt-fischerhude.de